Amina

Ich bin Amina, 27 Jahre alt und studiere Soziologie M.A.. Isabelle und ich teilen uns momentan den Posten der Pressereferentin. Ich kam ganz klassisch zur berta* über eine Freundin (Isabelle), die mich damals gefragt hatte, ob ich nicht Lust habe bei der Unizeitschrift mitzumachen. Also kam ich spontan bei einem der Treffen vorbei und blieb. Ich fotografiere sehr gerne und stocke seitdem etwas den Fotohaushalt der berta* auf, was mir wahnsinnig viel Spaß macht.

Hinzu kommt, dass ich Einblicke bekomme in die redaktionelle Arbeit und mich an Programmen wie Scribus und InDesign ausprobieren kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob eine Foto-Love-Story, Essays, Comics, Tagebucheinträge, eine kritische Auseinandersetzung mit einem Thema, Interviews oder Veranstaltungshinweise… jedes Format ist willkommen. Beispielsweise beim gemütlichen Zusammensitzen zum Brainstormemn, Veranstaltungen mitorganisieren oder einfach auch mal als Gruppe gemeinsam was zu unternehmen, das alles ist bei der berta* möglich. Die Vielfältigkeit im Referat macht mir sehr viel Spaß und dass man auch hochschulpolitisch einen guten Einblick bekommt und mitgestalten kann. Was mir vor allem wichtig ist, den Studierenden eine Stimme durch die berta* zu geben.

Isabelle

Ich bin Isabelle, 22 Jahre alt und studiere Soziologe und Anglistik im B.A.. Ich bin schon etwas länger wie Amina dabei, aber auch erst seit dem Wintersemester 2016/17.

Journalistische Arbeit hat mich schon immer interessiert. Egal ob ich Menschen erzählen wollte was ich erfahren habe, Sachen besser oder genauer oder einfach transparenter darstellen wollte wie alle anderen Quellen die ich dazu gefunden habe oder ob ein Thema mich einfach nicht mehr in Ruhe lässt – all diese aufgestaute Energie kann man hier loswerden. Jeder Input ist gerne gesehen, ich persönlich Interessiere mich am meisten für das Layouten und die redaktionelle Arbeit.

Am Herz liegt mir auch, das Menschen erfahren, dass es uns gibt! Und das wir so viele Leute ansprechen und ihnen eine Stimme geben. Als Presse Referats des AstA’s wollen wir auch gerne eueren Input hören und über Themen schreiben/von Themen erfahren die uns in unserem eigenen Leben nicht begegnen. Vor allem heutzutage, wenn in unseren Leben eigentlich genug los ist um gefühlt 20 Versionen von uns täglich zu beschäftigen ist es wichtig nicht den Blick für andere Menschen und deren Leben zu verlieren, dass ich hierbei die Möglichkeit habe meinen Alltag – und vielleicht euren- zu politisieren finde ich unglaublich schätzenswert.

Rosa

Ich heiße Rosa, bin 25 Jahre alt und studiere Soziologie und deutsche Sprachwissenschaft im Bachelor.

In diesem Sommersemester 2018 bin ich zur berta* dazugestoßen, um etwas journalistische Erfahrungen zu sammeln in einer netten Redaktion. Im Gegensatz zu manch anderen Zeitschriften haben in der berta* interessante gesellschaftspolitische Themen Platz. Ich finde es cool, dass ich mich hier auf verschiedenen Ebenen einbringen kann und dass es so viele Möglichkeiten gibt, was man hier alles machen kann. Letztendlich bin ich einfach deshalb hier, weil ich gern schreibe. 🙂